Über mich

Astrologie

Meinen ersten Kontakt zur Astrologie hatte ich mit 10 Jahren. Meine ältere Schwester beschäftigte sich damals intensiv damit und zeigte mir, wie man ein Horoskop erstellt. In den 70er Jahren wurden diese natürlich noch alle selbst mit Hilfe der Sternstandstabellen (Ephemeriden) errechnet und selbst gezeichnet. Wir hatten einige Lehrbücher, doch gelernt habe ich am meisten durch Beobachten. Von jedem Menschen, den ich näher kennenlernte, erstellte ich ein Horoskop, verglich dieses mit dem Menschen und den Büchern. Im Laufe der Jahre bekommt man dann ein Gespür für die verschiedenen Planeten-Energien, die Häuser-Themen, die Aspekte…

1996 lernte ich im Urlaub zufällig den Astrologen Markus Jehle kennen. Er betreibt in Berlin das Astrologie-Zentrum, war damals Chefredakteur der Zeitung Meridian und lektorierte Astrologie-Bücher für den Ebertin-Verlag. Dort absolvierte ich für mein Studium ein Praktikum in Verlag, blieb dort anschließend als Redaktionsassistentin für die Zeitschrift Meridian, lektorierte eines seiner eigenen Bücher und machte dort die professionelle Ausbildung zur Astrologin.

Als ich direkt im Anschluss an die Ausbildung erste astrolgische Beratungen gab, stellte ich jedoch fest, dass ich einfach noch zu „jung“ war. Um über einen „Saturn-Return“ zu sprechen, ist es nicht schlecht, wenn man etwas ähnliches schon mal gespürt hat. Oder wenigsten bei anderen gespürt hat. Das rein theoretische Wissen ist m.E. nach in der Beratung einfach nicht tiefgreifend genug. Auch Pluto-, Neptun- und Uranus-Themen lassen sich deutlich besser beschreiben, wenn man selbst schon mal mit dieser Energie in engen Kontakt gekommen ist. Es braucht ein bisschen Lebenserfahrung…

Von Freunden und Bekannten, die sich von mir astrologisch beraten lassen haben, immer wieder dazu gedrängt eine Beratungspraxis zu eröffnen, habe ich nun zunehmend selbst das Gefühl, dass es vielleicht jetzt – mehr als 20 Jahre später – doch endlich so weit sein könnte, dieses wunderbare Wissen auch mit anderen zu teilen. 

Vita

Aufgewachsen in Altenbeken bei Paderborn, absolvierte ich nach dem Abitur eine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau in Düsseldorf, bereiste anschließend lange die Welt (Asien, Australien, Südamerika und Afrika), bevor ich dann noch ein Studium zum Magister anschloss (Anglistische Literaturwissenschaften, Medienwissenschaften, Sozialwissenschaften). Aus Liebe verschlug es mich 1999 schließlich nach Soest. Inzwischen bin ich Großmutter und bereits verrentet.

In Soest gründete ich 2010 den iovado-Verlag. Das Gesundheitsjournal iovado befasste sich mit Themen rund um Gesundheit, alternative Therapie und Spiritualität. Anfang 2017 verkaufte ich das Journal an den Soester Anzeiger und ich begleitete diesen Übergang noch in 2017. In 2019 schien sich – quasi ganz von allein – die Zeit zu ergeben mit der Astrologischen Beratung nach Außen zu treten. (Für astrologisch bewanderte: Mein Uranus lief gerade durch mein 10. Haus.) Zur Zeit besuche ich die Profiklasse „Astromedizin“ im Astrologie Zentrum Berlin, mit der ich mein Wissen aus meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin ergänzen möchte.

Neben der Astrologie habe ich mich auch mit einigen Heilmethoden auseinander gesetzt u.a. mit Bachblüten, Reiki und Resonance nach DA SILVA…

Podcast über mich und meine astrologische Arbeit:
„Sternstunde“ auf LOPODIO unter www.lopodio.de